Ausstellung "Künstlerische Positionen zu den existentiellen Fragen"
11.-26. August 2018, 15-21 Uhr
täglich ausser montags
Galerie GLASHAUS I  Ausstellungsgarten GRÜNE BRÜCKE
Welferoder Straße 23
  I  34576 Homberg/Efze  I  







Erhard Scherpf  "KÖRPERBILDER"

Namen für den Körper, welcher anders ist als die Norm, gibt es viele: deviant, deformiert, versehrt, behindert, fragmentiert, abnormal, grotesk, anders…
Und daraus ergibt sich, wie der Körper wohl sein muss: intakt, kompakt, perfekt, schön, wohlgeformt, gesund und ganz.

Unantastbar, unversehrt, unsterblich?

Die manipulierten Endprodukte der Mode- und Beauty-Firmen, der Speerspitze der Verdrängungsindustrie, zeigen uns täglich perfekte Körperhüllen und suggerieren ‚Lifestyle’, aber auch: wenn du alt bist, dick, oder etwa nicht gesund und fit, dann ist es dein persönliches oder charakterliches Versagen.

Niemals spricht diese Botschaft aus den hier gezeigten Bildern.
Die überlebensgroßen Fotografien von Erhard Scherpf zeigen den fragmentierten Körper als den verletzbaren Ort (der er ist), aber auch seine Gestaltungskraft.

Hier geht es um das ästhetische Potenzial in der Konfrontation des unversehrten Körpers mit seiner Verletzbarkeit.





Weitere Informationen zu:
Erhard Scherpf  
I  Bad Zwesten  I  Fotografie etc.
www.erhard-scherpf.de