Ausstellung "Künstlerische Positionen zu den existentiellen Fragen"
11.-26. August 2018, 15-21 Uhr
täglich ausser montags
Galerie GLASHAUS I  Ausstellungsgarten GRÜNE BRÜCKE
Welferoder Straße 23
  I  34576 Homberg/Efze  I  








Barbara Beer

Barbara Beer beschäftigt sich künstlerisch, therapeutisch und geschichtlich forschend mit dem Thema der Gestaltung, Bewusstwerdung und Transformation von Lebensprozessen.

In Ihren Bildern arbeitet sie vorwiegend mit Erdfarben und Naturmaterialien, mit denen sie den vielfältigen Aspekten von Werden, Leben und Vergehen Ausdruck und Form verleiht. Sie stellt in ihren, in der Ausstellung gezeigten Werken Bezüge zur Symbolik der Vorgeschichte her, in der der zyklische Verlauf allen Lebens symbolisch erfasst wird.

In der Ausstellung finden sich auch zwei schriftliche Arbeiten der Künstlerin, in denen sie Einblicke in den matriarchalen Wiedergeburtsglauben der Menschen der Steinzeit gibt und anhand der Tempel von Malta sichtbar macht, wie dieser Gaube an eine zyklische Erneuerung und Wiedergeburt allen Lebens in der Grab- und Tempelkultur der Steinzeit seinen Ausdruck fand.



"Heraustreten" oder "Was die Erde bewegt"

Grüne / rote / braune Erde / Graphit / weiße Tonerde /
Moos / Schiefer und diverse Materialien und "Fundstücke"
100 x 160 cm





Harpyie

Draht und Pappmaché,Collage, Deckfarbe und Lack
H = 82cm



Weitere Informationen zu:
Barbara Beer  I  Bad Zwesten  I  Malerei + Skulpturen
www.barbarabeer.de