Ausstellung "Künstlerische Positionen zu den existentiellen Fragen"
11.-26. August 2018, 15-21 Uhr
täglich ausser montags
Galerie GLASHAUS I  Ausstellungsgarten GRÜNE BRÜCKE
Welferoder Straße 23
  I  34576 Homberg/Efze  I  








André Grabczynski
"mytholog I."


In den Werken wird das Medium Fotografie als künstlerisches Ausdrucksmittel in der Arbeitsweise der „Individuellen Mythologie“ eingesetzt.

(1972 auf der documenta 5 in Kassel erstmals vorgestellte Richtung der zeitgenössischen Kunst, in der Künstler ihre eigenen, subjektiven mythologischen Vorstellungen in eine offene und durch die Identität und Erlebnisse des Künstlers geprägte symbolische Bildsprache umsetzen).

Die überwiegend Schwarz-Weiß-Fotografien bilden nicht die Wirklichkeit wieder, sondern zeigen die Interpretation einer intellektuellen Auseinandersetzung eines toten Stoffes, des Holzstammes. „mytholog I.“ sind Fotos einer Serie, wobei die Betrachtung jedes einzelnen Werkes, wie auch der gesamten Serie als Ganzes, die beabsichtigte Aussage ergänzt.
Mythologie wird dabei aber auch auf der klassischen Ebene deutlich, da sich die Werke vordergründig auf die griechische Mythologie beziehen.

Das Bild lebt in seiner Mehrdeutigkeit im kulturellen Kontext mythischer Sagen und Legenden. Die mythische Realität wird in die Funktionalität gehoben und zur Einsicht gebracht, das ein Zeichen zur Triade „Zeichen-Objekt-Interpretation“ erhoben werden muss. Bei den Fotografien erschließt sich die Welt dem Betrachter nur durch den Blick durch den Sucher der Kamera, dem Oculi. So entsteht eine Fokussierung auf den bestimmten, wesentlichen Bereich, der zwar noch den Blick auf das Große, Ganze enthält, jedoch die Aufmerksamkeit auf ein Detail gerichtet lässt.
Der Bereich der klassischen Fotografie wird zudem verlassen und mit Blattgold ergänzt. So erscheinen die Fotos weniger wie herkömmlich klassische Fotografien, sondern wirken wie abstrakte Formen. Der schwarz-goldene Kontrast und der metallische Effekt verleihen den Bildern eine edle Zartheit und Kostbarkeit.





























Weitere Informationen zu:
André Grabczynski  
I  Homberg/Efze  I  Fotografie
https://grabczynski463.wixsite.com/atelier-grabczynski